X3-GT

  • Kaum da, schon montiert...okay, richtig justiert und geklebt wird später. Besten Dank an Pinsel für das Teil!!
    ATH-Hisberger Frontlippe

  • Der Schnee ist gewichen und es wird Zeit sich das Projekt genauer anzuschauen. Das wird unser derzeitiges Projekt. Das Fahrzeug hat in seiner nunmehr schon 20 jährigen Laufbahn so einiges erlebt, was man Ihm auch ansieht. Aber das wird sich noch ändern. Technisch steht er gut da, Service wird aber noch gemacht (keine Historie vorhanden).

    Accent I GT Model
    Accent I GT Model
  • Für das neue Projekt war ich auf der Suche nach einer Domstrebe für den X3 mit 16V Motor. Bei Sandtler Motorsport gab es eine in Alu, allerdings ist die nicht mehr lieferbar, also musste Kurzerhand ein Plan-B her. Die Aufnahmen am Domlager sind identisch zum LC1, also wurde eine OMP Strebe bestellt, allerdings ist diese 4cm zu breit. Nun, dafür gibt's die Flex^^ Der Fuß RHD musste auch noch angepasst werden, sonst liegt dieser am Wischermotor an. Es ist darauf zu achten, dass der Drosselklappensteller vorbei passt, also LHD die Strebe nach hinten versetzen.

    Accent X3GT OMP Strut Brace mod Accent X3GT OMP Strut Brace mod Accent X3GT OMP Strut Brace mod

  • Da war noch keine drin, das geht mal garnicht! 

    modifizierte OMP Domstrebe

    Zum Tutorial geht's hier lang!

  • Ein kleiner Vorgeschmack, von dem was noch kommt. Erstmal ohne die Türpappen, die sind nämlich in Arbeit!

  • Es geht voran. Die Gewichtsersparnis ist enorm, soviel darf schon mal verraten werden. Die Verkleidungen sind im Rohbau fertig gestellt, es geht nur noch um gescheite Optik, deshalb gibt es dazu noch kein finales Foto. Allerdings eins mit der alten und der neuen Folie. Besonders bei diesen alten Fahrzeugen ist die Verkleidung Teils aus Kaback, weshalb Feuchtigkeit alles andere als Gut ist. Hier gab es auch eine kleine Pilzzucht auf er Innenreite der Verkleidung.
    In den nächsten Tagen kommt noch gescheites Dichtband, da das 20 Jahre Alte erstens an der Folie haftet und sich schlecht entfernen lässt und 2. es nicht mehr so dolle klebt, wie ich das gerne hätte.

  • Nun wurden doch Servomotoren eingebaut, die das Fahrzeug Verschlusstechnisch ins 21. Jahrhundert bringen und zwar mit einer FFB im Klappschmüsselformat. Neues Buthylband gabs auch im schicken Grau. Der mitgelieferte vorkonfektionierte Kabelbaumsalat für die ZV war leider alles andere als passend und optisch Einwandfrei, das wurde gleich noch mit angepasst. So fliegen keine losen Kabel herum.

    Weil es mich selbst interessiert hat, was die Verkleidungen nun genau wiegen...  neu 1,3kg, OEM 2,8kg pro Seite!
    Es fehlt nur noch der Folienbezug für die perfekte Optik.

  • In den knapp 20 Jahren kommt's schonmal vor, dass es knallt. Nicht schön aber Ordnung muss sein!

    • defekten Fronschürzenhalter gerichtet
    • neuen Prallträger eingebaut
    • Kotflügel gerichtet
    • Bremsenkühlung erneuert
    • Leuchtweitenregulierung FIX
    • Wischwasserbehälter erneuert
    • Abschleppschlaufe montiert

  •  In erster Linie ging es heute dem Innenraum an den Kragen, um den Zustand optisch aufzuwerten. 

    • Die Hifi-Anlage ist komplett demontiert
    • div. Verkleidungsteile sind getauscht
    • Käfig teilweise neu lackiert
    • Verkleidungem im Kofferraum gereinigt
    • Karosseninnenseite mit Filz beklebt. Die OEM "Pappe" mit Teppich bleibt aus Gewichtsgründen draußen
    • Domstrebe für hinten angefertigt

    Noch Offen ist die Anpassung der Türpappen und der Sitze. Die Stühle sind vorerst wieder OEM, da (wieder mal) kleine Diskrepanzen mit dem Amtlichen vorherrschen. Aber das wäre ja gelacht, wenn wir das nicht hin bekommen würden.. 

     

  • Die verbauten Haubensicherungen mit Splint-Sicherung sind im Straßenverkehr nicht zulässig. Deshalb gibt's ein kleines Upgrade, da ja die Löcher schon in der Haube sind....

  • Hyundai Accent GT

    Specs:

    Model: Accent I
    engine: 1.5i 16V GT 99HP (134Nm Torque)
    Plant City: Ulsan (South Korea)

    Mods:

    suspension: Eibach Pro-Kit lowering springs, custom roll cage, OMP strut bar
    wheels: 6Jx15H2 Original equipment manufacturer rims, 195/50R15
    body works: ATH-Hinsberger bodykit + Roof Spoiler + OEM GT Wing
    Car-Hifi: all removed

  • So, nach dem wechseln eines gebrochenen Befestigungsbolzens, konnte nun auch der OEM Spoiler aus dem Nachrüstkatalog gegen den originalen GT-Spoiler getauscht werdencool

  • Öldruckschalter am Hyundai G6BA 2.7L V6Für das Nachrüsten einer Anzeige für den Öldruck benötigt man einen Öldruckgeber. Nun wäre es einfach den Originalen am Motorblock anzuschließen, jedoch ist das nur ein Öldruckschalter, d.h. ein Schalter, der zwischen mehr als 0,3 Bar oder weniger unterscheidet. Dieser dient als Warnung vor Öldruckverlust, der für die Schmierung der beweglichen Teile im Motor sorgt. Nun kann man den tauschen, was aber die Warnanzeige außer kraft setzt oder man verbaut eine sog. Sandwichplatte, die man zwischen den Ölfilter schraubt (Gewinde M20). Bei einigen Motoren geht es entweder wegen der Patronenfilter (Diesel) oder aufgrund von Platzmangel (vor allem V6 Modelle) nicht. Nun bleibt nur der Ausbau/Umrüstung des Schalters auf den Geber. Damit der Originalschalter weiter seine Funktion behält kann man einen Y-Adapter (z.B. von Raid r.d.i.) verbauen.

  • Okay, erstmal muss ein Reserveteil dran glauben. Ziel ist eine mehrstufige Schaltanzeige unterzubringen. Mehr dazu nach dem Testlauf.

    DZM Einheit ausgebaut DZM Einheit ausgebaut

  • Bevor die bestellten Teile endlich an der Tür klingeln, gehen die Vorbereitungen erst einmal nur auf experimenteller Ebene voran. Der Bausatz von H-Tronic ist komplett, der sollte in den Veloster aber der Alltagshobel wird nicht weiter angerührt. Nun geht es um die Ansteuerung der LEDs / der LED, denn es soll ja nicht zwei Einzelne, sondern eine Mulitcolor-LED geben. Die teilen sich die Anode, wie auch auf dem Bausatz vorgesehen, allerdings soll nur eine leuchten. Also muss auf den beiden Masse geschalteten Kontakten äh bissl gefumm'lt werden.

    theoretisches Schaltbild

    Wertetabelle
    # a b X Y
    1 0 0 0 0
    2 1 0 1 0
    3 0 1 0 0
    4 1 1 0 1

     

    Tabellenerläuterung: 

    erste Spalte
    zeigt die möglichen Schaltzustände
    "a" und "b"
    Schalter Stufe 1 und 2
    "x" und "Y"
    LED Stufe 1 und 2

    Auf dem Schaltbild kann man nun grob sehen, wie die LEDs mit den Transistoren geschaltet werden. Schließt sich Schalter 2 (rechts), so wird über den Emitter zur Basis geschallten (PNP, links) und somit der Stromkreis über LED 1 unterbrochen. Soweit die Theorie. Jetzt muss ich noch die anliegende Spannung festlegen und die Widerstände für die LEDs anpassen. Das geschieht für die Anoden direkt auf dem Board des Drehzahlreglers, der Rest auf er Platine im Tacho.

  • Diesmal gibt es einen Satz Originalräder eines Hyundai Elantra in 17Zoll....